Geldanlage

Wie soll ich meine VWL anlegen – Bausparen, Investmentfonds oder Betriebsrente?

2. September 2012 | Von

Die meisten Arbeitnehmer in Deutschland erhalten nach wie vor Vermögenswirksame Leistungen, im Volksmund auch als VWL bezeichnet. Während ihr bis vor einigen Jahren noch die Möglichkeit hattet, die VWL anzulegen, wie es gefiel, sei es als Banksparplan, als Versicherung oder als Bausparvetrag, wurde diese Option vom Gesetzgeber eingeschränkt. Heute stehen nur noch drei Varianten zur
[weiterlesen …]



Magere Rendite – die Kosten senken

25. Juli 2012 | Von

Die Zinsen sind aktuell auf einem historischen Tiefststand, die Kapitalmärkte unruhig und es vergeht kein Tag, an dem die Rating-Agenturen nicht ein Land oder Unternehmen in der Kreditwürdigkeit herabstufen. Für Anleger sind die Zeiten alles andere als rosig, um eine solide und nennenswerte Rendite zu erwirtschaften, weder im Einlagen- noch im Börsenbereich. Das einzige, was
[weiterlesen …]



Erwerb einer Immobilie – Eigennutzung oder Kapitalanlage, die Lage ist entscheidend

3. Juli 2012 | Von

Wie ich in einem vorherigen Artikel schon erwähnte, ist eines der entscheidensten Kriterien für die Auswahl eines Objektes die Lage. Wenn ihr auf der Suche nach einer geeigneten Immobilie seid, gleich ob zur Eigennutzung oder Fremdvermietung, gilt das erste Augenmerk dem Aussehen des Objektes. Vorgarten, Eingangstür oder das Erkerfensterchen im Dach sind die Dinge, die
[weiterlesen …]



Immobilien als Kapitalanlage – attraktiv wie nie

21. Juni 2012 | Von

Anhaltende Unsicherheit an den Kapitalmärkten, historisch niedrige Zinsen bei Anlagen und Krediten, eine Inflationsrate, welche den Kapitalmarktzins übersteigt und die Frage „Quo vadis, Euro?“ lassen Immobilien als Kapitalanlage einen wahren Boom erleben. Preissteigerungen auf dem Mietsektor ebenso wie auf dem Immobilienmarkt sind ein eindeutiges Indiz dafür. Betrachtet man den Markt und liest die Aussagen der
[weiterlesen …]



Die sichere Geldanlage mit Top-Rendite – wer sie hat, bitte melden.

12. Mai 2012 | Von

Eine der beliebtesten Aussagen in der blumigen Sprache der Anlageberater ist immer noch der Spruch von der absolut sicheren Geldanlage mit der Top-Rendite. Sollte ein Anleger jemals die Frage gewagt haben, ob die angepriesene Anlage auch „wirklich“ sicher ist, wird er als Antwort alles gehört haben, nur kein „nein“. Unsichere Geldanlagen gibt es nicht –
[weiterlesen …]



Bausparförderung und Wohnungsbauprämie – das ist zu beachten

30. April 2012 | Von

Magere 8,8 Prozent Wohnungsbauprämie pro Jahr waren bis zum März  2000 geradezu peinlich, konnte man mit Yahoo! doch 10 Prozent Rendite am Tag erwirtschaften. Mit dem Crash auf dem IT- und Biotech-Sektor und der gesamten Glättung der Aktienmärkte  erlebte das Bausparen bei den Anlegern aber wieder eine Rennaisance. Vier Prozent sicherer Zinsen in Kombination mit
[weiterlesen …]



Der Erfolg mit einer Aktie ist auch für Börseneinsteiger kein Zufallsprodukt

15. April 2012 | Von

Das aktuell niedrige Zinsniveau am Kapitalmarkt mag bei dem einen oder anderen wieder die Begehrlichkeit wecken, sein Glück auch einmal mit Aktiengeschäften zu versuchen. Bevor Laien sich aber wie vor zwölf Jahren wieder auf unbekanntes Terrain begeben, solltet ihr euch als potentielle Neu-Einsteiger einige Regeln verinnerlichen. Der Mega-Crash von 2000 gehört schon lange der Vergangenheit an, die
[weiterlesen …]



Bundeswertpapiere bieten doppelten Spareffekt

15. April 2012 | Von

Auch wenn zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung die Renditen neu ausgegebener Bundeswertpapiere eher übersichtlich sind, greifen gerade konservativere Sparer immer wieder gerne darauf zurück. Bundesschatzbriefe und Konsorten sind trotz Euro- und Finanzkrise nach wie vor ein sicherer Hafen für Wertpapieranleger. Wie man mit Bundeswerpapieren die Nettorendite des eigenen Depots anheben kann, lest ihr hier. Welche Arten
[weiterlesen …]



Flucht in die Sachwerte – alle Mann an Bord

10. April 2012 | Von

Nur Bares ist Wahres – wenn der Autohändler bei Barzahlung rabattiert, hat diese Aussage durchaus Berechtigung. Bei einer Inflationsrate von rund 2,7 Prozent in der Euro-Zone und rund 2,5% Prozent in Deutschland Ende 2011 ist diese Aussage allerdings zweifelhaft. Wer sein Geld in Tagesgeldern oder gar noch auf dem Sparbuch angelegt hat, kann auf eine
[weiterlesen …]



Tagesgeld, Festgeld, Termingeld, kein Geld

25. März 2012 | Von

Die Unterschiede ergeben sich aus den Namen. Über Tagesgeld könnt Ihr täglich verfügen, Termin- oder Festgelder sind zu einem bestimmten Zeitpunkt fällig. Nun sollte man denken, je länger Ihr Euer Geld der Bank zur Verfügung stellt, um so höher wird der Zins, den sie Euch zahlt. Diese Aussage hat auch durchaus Gültigkeit, der Zins bei
[weiterlesen …]